Hotel Muchele

Hotel Muchele
Maiergasse 1
I-39014 Burgstall
Tel. 0039/0473/291135

www.muchele.com

Artikel teilen

Ein gutes Baugefühl hatte die Familie Ganthaler schon immer. Stets haben die Schwestern Martina, Priska und Anna zusammen mit ihren Eltern Hansjörg und Franziska das Hotel Muchele in Burgstall mit Verve und einem ansteckenden Optimismus weiterentwickelt. Jeder Umbau, jede Veränderung war ein Treffer ins Schwarze, und das bei einem Haus, bei dem man nach jedem Besuch denkt, dass nun wirklich die Fahnenstange in puncto Stilbewusstsein und Flair erreicht wäre. Was sich immer als Irrtum erweist, da den Ganthalers dann doch jedes Mal etwas Neues einfällt. Diesmal hat man vier Monate lang daran gewerkelt, dem Außenbereich ein noch lässigeres Outdoor-Feeling zu verpassen und ihn in ein Sommer-Wohnzimmer zu verwandeln. Mehr Platz, mehr Ruhe, mehr Grün bei gleichbleibender Zimmerzahl lautete das Motto. Und so fühlt sich das Muchele mit seinen nur 40 Zimmern und Suiten nun noch mehr an wie eine große Privatvilla. Herzstück des umgestalteten Gartens ist der neue Infinity-Pool, um den im Miami-Beach-Style in Flamingorosa gehaltene Sonnenliegen und -schirme stehen, die sich bestens als stylishe Farbtupfer vor dem Hintergrund der Gipfel der Texelgruppe ausmachen. Auf den mit Salzwasser gefüllten und bewusst nicht künstlich beheizten 18-Meter-Pool ist man ganz besonders stolz. Und auch hier hat das designbegeisterte Schwestern-Trio nichts dem Zufall überlassen und das Becken aus spiegelglatt geschliffenem Sichtbeton mit Porphyrstein färben lassen, einem Baustoff, der sich als roter Faden durch die Gestal-
tung des Hotels zieht.

Auch der Anna Spa, in dem die jüngste der Schwestern wirkt, hat Neues in petto, nämlich drei schicke, aus heimischem Kastanienholz, Naturstein und Beton gebaute Saunen, die nun ebenso wie der Ruheraum mit seinen spanischen Designkuschelbetten mit Bergblick glänzen. Anna hat sich im Übrigen einen lange gehegten Wunsch erfüllt und ihre Muchele-Boutique eröffnet, in der man neben Seiden- und Baumwollkleidern, Taschen und Sonnenbrillen von Annas eigenem Made-in-Italy-Label Anna Teresa auch vieles Weitere findet, was den Schwestern gefällt: Moroso-Design, coole Keramik oder Südtiroler Handwerk. Wer gerne auch im Urlaub fit bleiben möchte, trainiert nun im Fitness-Glaskubus an Technogym-Geräten mitten auf der Terrasse. Gipfelblick statt Kellertristesse. Und wer sich dann einen Teil der dort verbrauchten Kalorien wieder zuführen möchte, darf sich auf die Gerichte des neuen Chefkochs Patrick Holzner freuen. „Präzise“ oder „auf den Punkt gekocht“, so möchte man seine Küche beschreiben, was vielleicht nicht ganz so sexy klingt, aber auf jeden Fall so schmeckt. Seine Kreationen basieren auf den besten Produkten, die die Bauern der Gegend liefern können und deren Eigengeschmack er schnörkellos, ganz ohne Show und Schnickschnack auf die Teller bringt. Aromen-Wirrwarr? Fehlanzeige. Schön, dass geplant ist, auch die Muchele-Kulinarik im Sommer mit Barfuß-Aperitif sowie Grill- und Tanzabenden im Freien zu zelebrieren. Natürlich mit jenem mediterranen Vibe, für den das Haus schon immer berühmt ist.