Falkensteiner Schlosshotel Velden

Falkensteiner Schlosshotel Velden
Schlosspark 1
A-9220 Velden am Wörthersee
Tel. 0043/4274/520000

www.schlossvelden.falkensteiner.com

Artikel teilen

Mit seiner architektonisch eindrucksvollen Fassade ist das Renaissance-Ensemble des Falkensteiner Schlosshotel Velden ein imposanter Blickfang. Die Reize des Wörthersees, viel Sonne und die bereits im Frühling milden Temperaturen bilden dazu einen mediterran anmutenden Fond, vor dem die Eleganz des, zwischen Tradition und Moderne changierenden, 5-Sterne-Leadinghotels mit seinen 104 Zimmern und Suiten, die Gourmetküche von Chef de Cuisine Thomas Gruber und die Wonnen des Acquapura SPA & Slow.Living zu einem Gesamtkunstwerk verschmelzen. Und zu einem unverwechselbaren, starken Statement in Sachen feiner Lebensstil, der sich vor allem an anspruchsvolle Gäste auf der Suche nach Ruhe und an erfahrene Gourmets wendet. Speziell die Kulinarik macht immer wieder von sich reden. Das liegt an Chefkoch und Jeunes-Restaurateurs-Mitglied Thomas Gruber. Seine auf der Geschmacksvielfalt der Region basierenden Kreationen werden sowohl im direkt am See gelegenen À-lacarte-Gourmetrestaurant Seespitz als auch in den Salons Restaurant & Atelier im Rahmen einer Slow-Food-Halbpension serviert. Gruber bezieht seine handverlesenen Zutaten aus der Alpe-Adria-Region und verpasst der regionalen Küche einen von der japanischen Kochtradition inspirierten Minimalismus jenseits von Showeffekten, der sich durch präzises, akribisches Arbeiten am Detail und durch Fokussierung auf den Eigengeschmack des Produkts definiert. Etwas Deko hier, ein Schäumchen dort – das kommt für den Kärntner Koch nicht infrage. Was ihm den Respekt des Gault&Millau eingetragen hat, der das Seespitz mit 15 Punkten und zwei Hauben auszeichnete. Gerichte wie der Saibling aus dem Millstätter See oder der Branzino aus Piran mit Schwarzwurzel, Nashi, Miso und Beurre Blanc sind dann auch wunderbar unverfälscht auf den Punkt gekocht. Wer den Abend nach dem Dinner noch in gemütlicher Atmosphäre ausklingen lassen möchte, dem sei die Schlossbar Charly Walker ans Herz gelegt, die neben Cocktailklassikern von Cosmopolitan bis Manhattan mit ungewöhnlichen Eigenkreationen wie dem Mr. Blueberry mit Johnnie Walker Black Label Whisky, Blaubeer- und Zitronensaft, Ahornsirup und Eiweiß glänzt. Ein besonderes Schmankerl: Im Rahmen des Gourmet-Festivals See.Ess.Spiele wird der 2-Sterne-Koch Silvio Nickol im Schlosshotel seine Künste präsentieren.

Garniert wird die Kulinarik-Expertise des Hauses mit vielfältigen Ausflugsmöglichkeiten – von der Wörthersee-Rundfahrt im hauseigenen Motorboot über den Helikopterflug über die Karawanken bis hin zum Slow-Living-Ansatz im Acquapura SPA, der in Kärnten Maßstäbe setzt. Eine breite Palette an Behandlungen, etwa das Sel-de-Mer-Scrub oder die Body-Detox-Massage, Sauna- und Haki-Wochen, Yoga-Retreats und viele weitere Optionen bringen den Körper wieder in seine Balance. Als Rückzugsort mit Charme präsentiert sich der hoteleigene Beach Club mit beheiztem Seewasserpool. Mehr maritimes Wörthersee-Feeling geht nicht.