Grand Hotel des Bains Kempinski

Grand Hotel des Bains Kempinski
Via Mezdi 27
CH-5700 St. Moritz
Tel. 0041/81/8383838

www.kempinski.com/de/grand-hotel-des-bains

Artikel teilen

Traditionshaus als Wintersport-Hotspot

Kempsinski im WinterGrand Hotel des Bains Kempinski – ein Name, der für Noblesse und Tradition steht. Schon der Anblick des berühmten, im Jahr 1864 erbauten Ensembles mit seinen charakteristischen Ecktürmen und Erkern lässt das Herz von Liebhabern höchster Hotelkultur spürbar höherschlagen. Nicht umsonst, ist es dem 5-Sterne-Hotel mit internationalem Ruf doch von jeher gelungen, die Freude an traditioneller Schweizer Gastgeberkultur mit moderner Nonchalance, zeitgemäßem Service und – ebenso wichtig – einer genau richtigen Portion Sportlichkeit zu verbinden.

Schließlich liegt das Traditionshaus am Fuße der Signalbahn und der legendären Hahnenseepiste und bietet seinen Gästen die Möglichkeit zum Ski in/Ski out in die Skigebiete Corviglia und Corvatsch. Die Langlaufloipen und Wanderwege im Hotelpark führen zudem direkt zu den Seen und Wäldern im Engadin-Tal. Dem winterlichen Aktivurlaub steht also nichts im Wege.

Alpine Spa: Laconium, Kneipp-Bäder, Kryotherapie

Zur Entspannung nach einem ereignisreichen Tag in der wunderschönen Engadiner Winterlandschaft lädt der 2.800 qm große Alpine Spa ein. Das „Alpine“ im Namen ist hier gezielt gewählt, da die harmonisch ausbalancierte Gestaltung des Spa von Gletscherwasser, Bergeller Granit und Engadiner Hölzern geprägt ist. Sauna mit HeuVier Saunen hat der Wellnessbereich, ein Dampfbad, ein Laconium, mehrere Ruheräume und einen stimmungsvollen Innenpool. Zudem gibt es einen Fitnessraum, Kneipp-Bäder, einen Alpengarten und einen separaten Ladies Spa mit drei verschiedenen Saunen.

Eine Besonderheit im Haus ist die Kryotherapie, die mittels Kälteeinwirkung Entzündungen nach dem Skifahren reduziert, dem Körper hilft, sich natürlich zu erholen, und die Schlafqualität und die Leistungsfähigkeit verbessern.

Gourmet-Eldorado: Ristorante Da Adriano, Restaurant Les Saisons und Gourmet-Restaurant Cà d‘Oro

Auch in puncto Kulinarik gehört das Grand Hotel des Bains mit seinen drei prämierten Restaurants zweifellos zu den ersten Adressen des Ortes.

Resaturant Da AdrianoSeit 2006 zeichnet Adriano Feraco für die mit Alpen-Tapas berühmt gewordene Enoteca verantwortlich. Im Herbst 2021 wurde das Restaurant nach dem Gastgeber in Ristorante Da Adriano umbenannt. Seitdem stehen italienische Klassiker wie Kartoffel- und Petersilien-Gnocchi mit geräuchertem Scamorza-Käse, Auberginen und Tomaten-Konfit auf der von Executive Chef Gian Nicola Colucci kuratierten Menükarte.

Manche Gerichte werden von Feraco direkt vor den Augen der Gäste zubereitet, was zum mediterranen Flair des Restaurants ebenso beiträgt wie die italienischen Interieur-Akzente, etwa die schwarz-weiß karierten Tischdecken, die sich perfekt ins geschichtsträchtige Ambiente des Restaurants fügen.

Restaurant Les SaisonIm zweiten Restaurant Les Saisons startet der Tag am Frühstücksbuffet, während abends ein Mix aus internationaler, Schweizer und französischer Küche serviert wird.

Kulinarisches Aushängeschild des Hauses ist jedoch das mit seinen hohen stuckverzierten Räumen und prachtvollen Lüstern ausgesprochen stilvoll wirkende Gourmet-Restaurant Cà d‘Oro.Gourmet Restaurant

Hier wird ab dieser Wintersaison Leo Ott, vormals als Vize-Küchenchef im Nobelhotel Castello del Sole in Ascona tätig, seiner Kreativität freien Lauf lassen und man darf gespannt sein, was der herausragende Koch in seiner Rolle als „Nummer eins“ so alles vorhat.

Weitere Highlights des Hauses sind auch die in Zusammenarbeit mit Veuve Clicquot betriebene Outdoorbar Sünnestübli sowie die renovierte Lobby Bar. Im Sünnestübli lässt sich das Glas Champagner, in der Schweiz liebevoll „Cüpli“ genannt, entspannt in der Sonne genießen, in der Lobby Bar locken Weltklasse-Cocktails, High-End-Spirituosen und anregende DJ-Beats.