Hotel Cyprianerhof

Hotel Cyprianerhof
St. Zypriern 69
I-39050 Tiers
Tel. 0039/0471/642143

www.cyprianerhof.com

Artikel teilen

Was lieben Sie an den Dolomiten am meisten? Das einzigartige Graubraun der Berge? Die Weite der hügeligen Wiesen? Den herzerwärmenden Geruch des Holzes in den typischen Südtiroler Stuben? Oder doch den verführerischen Duft von Salsiccia, Pasta und Canederli in den Berghütten? Das sind nämlich die Eindrücke, die uns immer wieder nach Südtirol und in die Dolomiten-Täler ziehen. Und jedes Mal gibt es etwas Neues zu entdecken. Den Cyprianerhof in Tiers etwa, den wir allerdings nicht neu gefunden, sondern wiederentdeckt haben. Denn das 5-Sterne-Resort hat in den letzten Monaten einen frischen Look erhalten. Das Hauptgebäude im Stil eines Bauernhauses wurde unter Leitung des Südtiroler Architekten Hugo Demetz modernisiert, der besonders auf eine nachhaltige Bauweise sowie die Verwendung natürlicher Materialien wie Holz und Stein bedacht war, um das Haus perfekt an dessen Umgebung anzupassen. Denn der Cyprianerhof darf sich glücklich schätzen, mitten in eine weitläufige Almwiese eingebettet zu sein. Und so eröffnen große Glasfronten den Blick auf die grandiose Bergkulisse und beziehen die Natur in die Räumlichkeiten mit ein. Die neuen Open-Space-Zimmer und -Suiten charakterisieren eine freundliche Helligkeit und Weite, die Platz für kreative Gedanken und Momente der Stille schafft. Ihr schick-alpines Interieur mit viel Holz, Naturstein und Stoffen in Grau- und Beige-Tönen wurde schlicht und dezent gehalten, damit die Kulisse vor den Fenstern voll und ganz ihre Wirkung entfalten kann. In den Suiten genießt man on top einen eigenen kleinen Spa-Bereich mit Sauna, Dampfbad sowie Infinity- oder Whirlpool, der wie gemacht ist für traute Zweisamkeit, vielleicht mit einer Flasche Champagner oder Wein, im roten Glühen des Rosengartens in der Abendsonne. Zum Dinner lädt anschließend Hotelierstochter und Küchenchefin Monika Damian mit Rezepten aus ihrer Tierser Heimat, Zutaten aus der Umgebung und mediterranen Einflüssen. Salziger Kaiserschmarrn, Parmesan-Oliven-Tarte und verschiedene kreative Risotti, etwa mit salzig kandiertem Ei, Zitrone oder Spinat, zählen zu ihren Spezialitäten.
Wege, um beim Sporteln entsprechend Appetit zu bekommen, finden sich in der Umgebung auf jeden Fall so einige. Entweder auf eigene Faust im Wandergebiet Rosengarten, das vom Hotel aus mit der Seilbahn zu erreichen ist, oder gemeinsam mit dem Herrn des Hauses und ausgebildeten Wanderführer Martin Damian. Eine seiner Lieblingstouren – Achtung, Geheimtipp! – führt vom Hotel hinauf zur Tschafonhütte, die mit Brennnessel-Omelett und allerlei mehr Speisen aus dem eigenen Kräutergarten auf der Sonnenterrasse zum Verweilen einlädt. Glücklich und erschöpft zurück vom Ausflug in die Berge, werden die müden Glieder durch Verwöhnkuren im Similde Spa wieder munter: Reines Dolomitenquellwasser, ein Sportbecken mit Bergblick sowie verschiedenen Saunen, eine Ziegenmilch-Honigpackung, ein Salzwasser-Whirlpool oder eine Glassauna sind die Annehmlichkeiten, auf die sich die Gäste hier freuen können. Wer sich vor der Anreise schon auf die Atmosphäre im Haus einstimmen möchte, dem empfehlen wir den Blog auf der Website des Hotels. Hier kann man mit Rezepten der Küchenchefin, Ausflugs- oder Veranstaltungstipps und wertvollen Gedanken zu Körper und Geist in die Natur- und Kulinarikwelt des Cyprianerhofs eintauchen.