Weinhaus Neuner

Weinhaus Neuner
Herzogspitalstraße 8
80331 München
Tel. 089/2603954
www.weinhaus-neuner.de

Artikel teilen

großzügig

Fabrice Kieffer ist ein großartiger Gastgeber. Eineinhalb Jahrzehnte lang prägte er die Residenz Heinz Winkler in Aschau, heute fungiert er – vielfach ausgezeichnet – als Maître und Patron des Restaurants „Les Deux“ in München, jüngst mit dem zweiten MichelinStern geadelt. Als 2016 das Weinhaus Neuner in der Herzogspitalstraße zu übernehmen war, griff er gemeinsam mit dem Gastronomen Moritz Haake (Burger Lobster Bank) beherzt zu. Seit 1892 ist das denkmalgeschützte Stadthaus ein Weinhaus – das älteste der Stadt. Das Restaurant mit seinen historischen Wandbildern und den aufwendigen Schnitzereien wurde behutsam restauriert und geschmackvoll illuminiert. Das Stüberl wurde mit hellem Holz neu vertäfelt und trägt dezent dessen Duft. Neu hinzu kam die Schwemme im Eingangsbereich mit handgefertigten Hochtischen für ein erstes Glas Wein oder Champagner oder einen schnellen Klassiker wie das Wiener Schnitzel vom Kalb oder das Münchner Hühnerfrikassee mit Trüffel unter der Blätterteighaube. Geprägt wird das Neuner neben dem Ambiente vor allem von seinen Menschen. Von Gentleman-Gastgeber Lars Vogel und seinem aufmerksamen Serviceteam. Von Küchenchef Benjamin Kunz und dessen ambitionierter und mit 14 Gault- &-Millau-Punkten bewerteten Alpenkulinarik. Wenn man das Menü wählt, was sehr zu empfehlen ist, vor allem bei den ersten Besuchen als kulinarischer Türöffner, dann beginnt dessen Weinbegleitung (großzügig aus Magnumflaschen) häufig mit einer Überraschung: einem Crémant aus dem familieneigenen Elsässer Weingut der Familie Kieffer, der sich vor den großen Gewächsen der Champagne nicht zu verstecken braucht. Fabrice Kieffer versprach einst seinem Vater, einmal eine Weinstube zu besitzen. Mit seiner zweiten Heimat Bayern wollte er sie verschmelzen, etwas größer, urbaner, moderner gestalten. Wie sehr das gelungen ist! Die Stimmung ist gelöst, das Genussniveau beachtlich. Man sieht hier bekannte Gesichter, vor allem aber glückliche.