Wohninspiration
Oft genügt schon ein neues Möbel oder ein Wohnaccessoire, um einen Raum positiv zu verändern, ihn wärmer und wohnlicher oder eleganter und stilvoller zu machen. Das kann ein ausladendes Sofa sein oder aber auch nur eine kleine Vase.

01

Der Schrank „Tom Bombadil“ von Promemoria erhielt jüngst mit der „Sahel Edition“ ein besonders edles neues Finish. Intarsienarbeiten, u. a. aus Nussbaum, Ebenholz und Esche, bilden mit ihren unterschiedlichen Maserungen ein Wüstenmotiv mit Sanddünen ab. Was für ein Comeback! 37.627 €.
Birgit Otte Interior, Im Schlossgutfeld, 83593 Wolfersdorf. Tel. 08168/9989055

www.birgitotte.de

02

Der ikonische, vom Designstudio Barber Osgerby 2012 entworfene, Tobi-Ishi-Tisch von B&B Italia feiert seinen zehnten Geburtstag. Zu diesem Anlass bringt die Marke eine Jubiläumsvariante aus weißem und grünem Marmor auf den Markt, die an den spezifischen Einsatz von Marmor bei mittelalterlichen Bauten in Italien erinnert, Preis auf Anfrage.
Böhmler Einrichtungshaus, Tal 11, München.
Tel. 089/21360

www.boehmler.de

03

Nur 23 Zentimeter misst das aus Treibholz handgefertigte Mini-Tablett „Geo Study Mini“ – 23 Zentimeter voller satter Farben, deren Muster an Art déco und ethnische Formen erinnert. Durch die geringen Abmessungen eignet es sich z. B. als Blickfang auf dem Couchtisch oder als Schlüssel- oder Schmuckbehältnis, Preis auf Anfrage.
Die Einrichtung Zankl, Sedanstraße 18,
93055 Regensburg. Tel. 0941/799990

www.zankl.com

04

Durch die verschlungene Form ihres Schirmes aus Polyestervlies, der einer mitten in der Bewegung erstarrten wirbelnden Spirale gleicht, ist die Hängeleuchte „Serpentine“ von Moooi ein echter Eyecatcher, 733 €.
Lumen Lightning Nostraforma, Bodenseestr. 129, München. Tel. 089/82080620

www.nostraforma.com

05

Der Kleiderständer „Nara“ von Fredericia ist ein Nebenprodukt des gleichnamigen, von Shin Azumi entworfenen, Stuhls. Die bei dessen Produktion
entstehenden Holzreste werden zusammengefügt und ergeben ein skulpturales Objekt, das in jeder Garderobe einen Akzent zu setzen weiß. Nachhaltig und clever, 929 €.

www.ambientedirect.com

06

„Loop“ ist aus einer Zusammenarbeit des Traditionsherstellers und Bugholzerfinders Gebrüder Thonet Vienna und der iranischfranzösischen
Designerin India Mahdavi entstanden. Basierend auf einer Freihandzeichnung Mahdavis wurde das Gestell des Stuhls mit den beiden Loops an den Armlehnen in gebogenem Vollholz umgesetzt. Das Ergebnis: ein unverwechselbarer Bugholzklassiker für das 21. Jahrhundert, 2.261 €.
Integernsee design + interior, Münchner Straße 140,
83703 Gmund am Tegernsee. Tel. 08022/9159090

07

„Borealis“ von Giorgetti besteht aus horizontal leicht versetzten Schlaufen aus zweifarbigem Leder, die dem Raumteiler einen eleganten und besonders wohnlichen Look verleihen. Verschiedene Größen, ab 9.600 €.
Egetemeier Wohnkultur, Nymphenburger Straße 121, München. Tel. 089/55273250

www.egetemeier.de

08

Über seine Inspiration für die Gestaltung der Keramikvase „Explorer 2“ von BD Barcelona lässt uns Design-Superstar Jaime Hayon im Unklaren. Macht
nichts. Für uns sieht die ungewöhnliche Vase aus wie ein abstrahiertes Gesicht, 815 €.

www.markanto.de

09

Bildschön und technisch ausgefeilt: Die mobile Küche „mevo“ von Fußstetter ist dank eines BORA-Kochfeldabzugs geruchsneutral. Sie verfügt über einen Dampfbackofen von Gaggenau und eine Arbeitsflächenbeleuchtung von Occhio. Zudem sind alle mevo-Außenflächen, von Leder über Stein bis hin zu Holz, mit einem Klick abnehmbar und austauschbar, sodass sich die Küche an jedes Interieur anpasst, Preis auf Anfrage.

www.mevo-fussstetter.de

10

Preisgekrönt: „Cut“ von Axolight wurde mit dem renommierten Good Design Award ausgezeichnet und besticht durch seine futuristische Formgebung.
Das Gestell der Lampe besteht aus vier ringförmigen Aluminiumelementen, die mit dem Laser geschnitten werden und von denen eines ein LED-Modul beherbergt und ein anderes als Diffusor dient, der das Licht wunderbar seidig und atmosphärisch in den Raum wirft, 1.405 €.

www.casa.de

11

Das von Fernando und Humberto Campana entworfene Sofa „Bomboca“ für Louis Vuitton besteht aus elf abnehmbaren Kissen, die sich wie Puzzleteile in
eine feste, mit Leder bezogene Hülle einfügen. Formvollendet und zugleich so behaglich wie eine Wolke, 75.000 €.

www.louisvuitton.com